Bezahlbarer Wohnraum in Golzheim

 

Am Montag, 01. Juli 2020, hat der Oberbürgermeister Thomas Geisel gemeinsam mit dem Geschäftsführer der SWD, Dr. Heinrich Labbert, den Grundstein für ein neues Mehrfamilienhaus in Golzheim gelegt. An der Adresse „Am Bonneshof 21“ entstehen 33 Wohnungen, die bereits im August 2021 fertiggestellt sein sollen. Ca. 70 Prozent der Wohnungen sind öffentlich gefördert.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Ich begrüsse, dass jetzt am Bonneshof und hoffentlich bald auch an der Meineckestraße noch mehr Wohnungen hinzukommen werden. Insbesondere diese beiden benachbarten Projekte in Golzheim zeigen, wie man freie innerstädtische Flächen effektiv für die Schaffung von Wohnraum nutzen kann. Der Bau von öffentlich geförderten Wohnungen gehört zu den entscheidenden Maßnahmen für eine nachhaltig erfolgreiche Sozialpolitik. Die SWD spielt dabei eine wichtige Rolle.“

Bezahlbare Wohnungen am Bonneshof
SWD-Geschäftsführer Heinrich Labbert: „Am Bonneshof werden wir insgesamt 2.900 m2 Wohnraum von hervorragender Qualität schaffen. Die SWD ist sich dabei ihrer Verantwortung im Bereich des öffentlich geförderten Wohnungsbaus bewusst und stellt sich ihr. Auch am Bonneshof setzen wir überzeugt unser Unternehmensziel um, gute und bezahlbare Wohnungen zu bauen. Das gilt für alle unsere Bauprojekte.“

Singles, Paare und Familien werden am Bonneshof ein Zuhause finden können. Eine Einraum-Wohnung, zwölf Zweizimmer-, sieben Dreizimmer-, acht Vierzimmer und fünf Fünfzimmer-Wohnungen werden auf sieben Etagen Platz für ca. 95 Menschen bieten. In einer Tiefgarage stehen für sie zehn PKW- und 63 Fahrradstellplätze bereit.

Klimaschutz und Barrierefreiheit
Als KFW-Effizienzhaus 55 mit niedrigem Energieverbrauch und einem CO2-sparenden Fernwärmeanschluss wird das Gebäude sowohl für Klimaschutz als auch für geringere Energiekosten sorgen. Das dürfte auch im Sinne der Mieter sein. Diese können sich auf Wohnungen mit energiesparenden dreifach verglasten Fenstern und Fußbodenheizungen für ein behagliches Wohnklima freuen. Auch Barrierefreiheit hat bei den Planungen eine bedeutende Rolle gespielt. Das Gebäude wird nicht nur über Fahrstühle verfügen, sondern auch über eine Rampe für Rollstuhlfahrer. Familien mit Kindern werden die grosszügig angelegten Treppenhäuser begrüssen, die groß genug zum Abstellen von Kinderwagen sind. Auch ein Kinderspielplatz wird angelegt.

Wir werden Sie in unseren Newsmeldungen regelmäßig über den Baufortschritt informieren.

von links nach rechts: Dr. Heinrich Labbert (Geschäftsführer SWD), Thomas Geisel (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf), Ernst Kreuder (Geschäftsführer Ernst Kreuder GmbH), Dr. Eva-Maria Illigen-Günther (Geschäftsführerin SWD), Ludwig Florack (Geschäftsführer Florack GmbH) und Richard Henning (Geschäftsführer HGMB Architekten GmbH). © SWD, Fotograf Bernd Schaller

Zurück