Düsselferien 2020

v.l. Artur Zielinski (Stadtsportbund), Johannes Horn ( Leiter Jugendamt), Tom Birke (Geschäftsführer Akki e.V.), Berit Leisten (Jugendamt), Karl-Hermann Otto (Leitung Evangelisches Jugendreferat), Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Achim Radau-Krüger (Jugendring Düsseldorf) und Ralph Baumgarten (Katholische Jugendagentur Düsseldorf)

Der Abenteuerspielplatz Eller, einer der Orte, an denen in diesem Jahr die Düsselferien stattfinden.

Fotos: Ingo Lammert.

Die Düsseldorfer Kinder und Jugendliche können sich freuen. Trotz der seit Wochen anhaltenden Corona-Pandemie haben das Jugendamt, die freien Träger und die Jugendverbände im Rahmen der „Düsselferien“ für die Sommerferien wieder spannende Programme organisiert. Stadtweit stehen rund 5.000 Plätze für Kinder im Alter von 6 bis 18 Jahren zur Verfügung, davon bis zu 300 für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen.

In diesem Jahr gibt es ein „neues“ Konzept: die Angebote werden ausschließlich innerstädtisch sein, aber das Spektrum ist weiterhin vielseitig und bietet für jeden etwas. Sport und Bewegung, Kunst und Medien oder Abenteuer erleben und selbst kreativ werden, die Sommerferien in Düsseldorf sind gut gefüllt.

Seit dem 15. Juni kann sich – ausschließlich Online – angemeldet werden.  Der Jugendring hat seine Datenbank um ein Anmeldemodul und eine Online-Bezahlmöglichkeit erweitert. Die Teilnahmekosten betragen 35 Euro pro Woche und Kind, 17 Euro pro Woche und Kind für Inhaberinnen und Inhaber eines Düsselpasses. Angemeldet werden kann sich nur unter www.duesselferien.info . Unter diesem Link finden Sie zudem eine Übersicht zu allen Angeboten.

Angebote für Kinder mit Beeinträchtigung
Für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung ermöglichen die Düsselferien pro Gruppe einen Teilnehmer.

Für Düsselkinder, deren Krankheitsbild eine Teilnahme an den inklusiven Angeboten nicht zulässt, werden besondere Angebote wie zum Beispiel pädagogisch begleitende Spaziergänge angeboten. Hierbei handelt es sich um ein Zusammensein in Kleingruppen an attraktiven Orten im Freien in Düsseldorf. Die Gruppen bestehen aus maximal fünf Teilnehmer, deren Betreuung durch bis zu sechs Betreuer gewährleistet ist. Zudem werden lange Fahrtzeiten durch verschiedene Treffpunkte im Norden, Süden, Osten und Westen der Stadt vermieden. Die Teilnahme für die pädagogisch begleiteten Spaziergänge sind für Kinder und Familien kostenfrei.

Zurück

Auf unsere Internetseite verwenden wir nur systemrelevante Cookies. Diese dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weiterlesen …