Haustierhaltung als Mieter – was muss ich beachten?

 

Für viele Menschen sind sie treue Freunde und gehören längst zur Familie: Haustiere. Aber welche Tiere dürfen Sie bei der SWD halten und was müssen Sie dabei beachten?

Die Haustierhaltung ist für Sie als Mieter bei der SWD grundsätzlich nicht verboten. Allerdings dürfen Sie, gemäß Mietvertrag, nur mit schriftlicher Zustimmung des Vermieters Tiere halten. Ausgeschlossen von dieser Regel sind Kleintiere, die generell in Käfigen gehalten werden.

Was muss ich beachten, um Hunde oder Katzen zu halten?
Würden Sie sich gerne einen Hund oder eine Katze anschaffen, holen Sie sich bitte eine schriftliche Zustimmung von uns ein. Bei der Hundehaltung geben Sie bitte die Rasse des gewünschten Hundes an.

Haben Sie unsere Einwilligung erhalten, bitten wir Sie, Ihre Mitmieter über Ihr Vorhaben zu informieren. Sobald Ihr tierischer Familienzuwachs bei Ihnen eingezogen ist, können Sie im Grunde ganz einfach Ihren neuen Vierbeiner den Nachbarn vorstellen: Klingeln Sie, nennen den Namen Ihrer Fellnase und erklären, dass dieser nun ein Mitglied Ihrer Familie ist.

Beachten Sie bei der Haustierhaltung bitte, dass alle Treppen, Flure sowie die Spielplätze sauber gehalten werden, Ihre Hunde oder Katzen niemanden belästigen oder Schäden verursachen und alle Auflagen der Genehmigung eingehalten werden.

Wenn Sie und alle Mieter gleichermaßen Rücksicht, Toleranz und Verständnis aufbringen, wird einer guten Nachbarschaft mit tierischen Bewohnern nichts im Wege stehen.

Die Haltung von Kleintieren
Unter Kleintieren versteht man solche Tiere, die in geschlossenen Gehegen wie Aquarien oder Käfigen gehalten werden und nicht frei in der Wohnung umherlaufen. Kleintiere sind also Tiere, die Nachbarn nicht stören können und keine Schäden verursachen. Dazu zählen z.B. Kaninchen, Hamster, Zierfische, Ziervögel sowie Meerschweinchen und Rennmäuse. Für die Haltung von Kleintieren benötigen Sie von uns keine schriftliche Zustimmung.

Sie sind Mieter bei der SWD und möchten sich gerne ein Tier anschaffen, wissen aber nicht was Sie beachten müssen, dann melden Sie sich bei Ihrem zuständigen Mietsachbearbeiter, der Ihnen gerne weiterhilft.

© iStock 646426312

Zurück