SWD baut neues Wohnquartier an der Benrather Hospitalstraße

© Aldinger Architekten
© Aldinger Architekten
Die SWD Städt. Wohnungsbau-GmbH & Co. KG Düsseldorf (SWD) hat heute über die Pläne für das neue Wohnquartier an der Hospitalstraße informiert. Sechs neue Mehrfamilienhäuser mit 91 Wohnungen sollen dort bis zum Anfang des Jahres 2023 entstehen. 29 Prozent der Wohnungen werden öffentlich gefördert. 10 Prozent sind preisgedämpft. Der Anstoß zu dem Projekt kam von den Mitgliedern des Vereins „Gemeinsam Leben am Schloss Benrath e.V.“. Diese hatten ab dem Jahr 2013 mit Erfolg für die Realisierung eines Mehrgenerationen-wohnprojekts auf dem Gelände des ehemaligen Benrather Hospitals geworben. Zwei Drittel der jetzt entstehenden Wohnungen sind diesem Wohnprojekt vorbehalten. Ein weiterer Partner der SWD ist die Arbeiterwohlfahrt Düsseldorf, die in einem der Häuser eine Pflegeeinrichtung für acht Menschen in Form einer Gruppenwohnung betreiben wird.
 
Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Das neue Wohnquartier am Ort des früheren Hospitals ist ein wirklich außergewöhnliches Projekt, weil es direkt auf eine Initiative von Bürgerinnen und Bürgern aus Benrath zurückgeht. Nachdem die Landeshauptstadt sich 2015 hinter das Projekt gestellt hatte, wurde mit der SWD der perfekte Partner für die Umsetzung eines beispielhaften Wohnquartiers gefunden. Ab 2023 werden hier Menschen in einer echten Quartiersgemeinschaft leben, in der sich Senioren und junge Familien gegenseitig unterstützen. Dass in dieser absoluten Top-Lage vis a vis von Schloss Benrath nun auch bezahlbare öffentlich geförderte Wohnungen entstehen, beweist einmal mehr, dass Düsseldorf auch für Menschen mit normalem und geringerem Einkommen eine Heimat ist und bleibt.“
 
Bereits im Jahr 2016 hatte die SWD das Grundstück erhalten, um dort Wohnungen zu bauen. Im Oktober 2017 wurde dann ein Kooperationsvertrag des Unternehmens mit dem Wohnprojekt Hospitalstraße abgeschlossen. Nach dem Rückbau des alten Krankenhauses und mit erteilter Baugenehmigung kann man nun starten. SWD-Geschäftsführer Heinrich Labbert: „Die SWD investiert ca. 31,7 Mio. Euro in dieses attraktive Bauprojekt an einem der schönsten Orte der Landeshauptstadt. Für uns war es ein Ziel, auch in dieser Premiumlage bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. 35 öffentlich geförderte oder preisgedämpfte Wohnungen sorgen dafür, dass in dem neuen Quartier auch Wohnraum für Menschen mit geringerem Einkommen zur Verfügung stehen wird. Die gesamte Anlage bietet hervorragende Wohn- und Lebensqualität und ist bestens geeignet für modernes generationenübergreifendes Wohnen.“
 
Ein neues Quartier gegenüber dem Schloss Benrath
Insgesamt sechs Gebäude mit bis zu vier Etagen werden auf dem über 8.000 m2 großen Grundstück rings um die denkmalgeschützte Kapelle herum errichtet. So entsteht eine Gesamtwohnfläche von fast 7.900 m2. Die Wohnungen werden barrierefrei und zum Teil sogar rollstuhlgerecht sein. Alle Häuser verfügen über helle Klinkerfassaden und haben als Gemeinsamkeit leicht variierende trapezförmige Grundrisse. Begrünte Dächer werden im Winter als zusätzliche Wärmedämmung der energiesparenden KfW-55-Effizienzhäuser dienen. Im Sommer sorgt die Begrünung für Kühlung.  Alle Wohnungen werden über Balkone und zum Teil sogar über Terrassen verfügen. In einer Tiefgarage, deren Zufahrt sich an der Benrodestraße befinden wird, sollen 63 PKW-Stellplätze geschaffen werden. Auch eine E-Lade-Station für Elektrofahrzeuge ist geplant.
 
Günstiges Wohnen in bester Lage
In dem Wohngebiet an der Hospitalstraße werden 26 öffentlich geförderte Wohnungen gebaut. Davon werden 14 Wohnungen bei einer monatlichen Kaltmiete von 6,80 Euro/m2 und zwölf bei einer Kaltmiete von 7,60 Euro/m2 liegen. 10,80 Euro pro Quadratmeter beträgt die Kaltmiete der neun preisgedämpften Wohnungen. Die 56 frei finanzierten Wohnungen werden voraussichtlich für 13,00 Euro/m2-Kaltmiete und damit unter dem Durchschnittswert für Neubauwohnungen in Düsseldorf von 13,74 Euro angeboten. Die Wohnungsgrößen von Ein- bis zu Fünfzimmerwohnungen werden eine sozial ausgewogene Mischung von alten und jungen Menschen ermöglichen, die sich in unterschiedlichen Lebenssituationen befinden.
 
Ein Wohnquartier für Jung und Alt
Im Zentrum des Quartiers wird die denkmalgeschützte Kapelle an das frühere Hospital erinnern. An die nach dem Rückbau des Spitals offene Seite der Kapelle wird ein Treppenhaus gebaut, um den Zugang für die zukünftigen Nutzer zu ermöglichen. Wofür und vom wem die Kapelle genutzt wird, ist gegenwärtig noch nicht abschließend entschieden. Rings um die Kapelle herum und zwischen den Gebäuden wird eine großzügige Parkanlage entstehen, die nicht nur die Lebensqualität der Bewohner erhöht, sondern auch ein Ort der Kommunikation und für gemeinsame Aktivitäten des Mehrgenerationenprojekts sein soll.
 
Wohngruppe der Arbeiterwohlfahrt Düsseldorf
Im nordöstlich gelegenen Gebäude des Grundstücks an der Benrodestraße wird die Arbeiterwohlfahrt im Erdgeschoss und auf der ersten Etage eine Wohngruppe von acht älteren Menschen betreuen. Dieses Angebot ist eine ideale Ergänzung des Mehrgenerationenwohnprojekts, da es auch diesen Bewohnern, die der Pflege und Betreuung bedürfen, in die Lage versetzt, ein Leben in der eigenen Wohnung zu führen. Marion Warden, Kreisgeschäftsführerin der AWO Düsseldorf: „Nach dem Abriss des alten Hospitals entsteht rund um die verbliebene Kapelle neues Leben an der Schlossallee. Jung und Alt, Familien und Alleinerziehende: Sie alle finden hier eine wohnliche Bleibe. Als AWO Düsseldorf freut es uns besonders, dass wir hier eine weitere Wohngruppe anbieten können.“  
 
Wohnprojekt sucht junge Familien
Allein 60 Wohnungen sind dem Wohnprojekt Hospitalstraße 1 in vier Häusern vorbehalten. Das Mehrgenerationenprojekt hat dabei unter anderem das Ziel, als aktive Wohngemeinschaft Vereinsamung und Anonymität vor allem älterer Menschen vorzugehen.  Wechselseitige Hilfeleistungen zwischen jungen Familien und älteren Bewohnern sollen ebenso dazu gehören, wie gemeinsame Aktivitäten in der Freizeit. So möchte man beispielsweise Teile des Parks in Eigenregie pflegen. Mehr Informationen zu dem Wohnprojekt, das aktuell noch offen für weitere junge Familien ist, findet man online unter www.gemeinsam-leben-am-schloss-benrath.de.

Zurück

Auf unsere Internetseite verwenden wir nur systemrelevante Cookies. Diese dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weiterlesen …