Welcher Müll gehört in welche Tonne?

Tag für Tag fällt in jedem Haushalt eine Menge Müll an. Von Essensresten über Verpackungen bis hin zu Batterien. Die Mülltrennung scheint mühsam zu sein, dient aber dem Umweltschutz. Denn wer Abfälle korrekt entsorgt, hilft, immerhin einen Teil der Millionen Tonnen Müll, die jährlich anfallen, sinnvoll wiederzuverwerten.

Dennoch stellt sich für viele die Frage: „Welcher Müll gehört in welche Tonne?“. Manchmal fällt einem die Entscheidung schwer, in welchem Behälter der entstandene Abfall entsorgt werden soll.

Dafür finden Sie folgend eine kleine Übersicht, wie der Müll richtig getrennt wird.

Wer doch einmal unsicher ist und mehr Informationen möchte, findet bei der AWISTA einen Plan, der genau vorschreibt, welcher Müll in welche Tonne gehört. Diesen finden Sie hier, kostenlos, in verschiedenen Sprachen https://www.awista.de/produkt-kategorie/infomaterial/was-gehoert-wohin/

Biotonne

Hier gehören Essensreste, Gartenabfälle, Topfpflanzen, Haare sowie Holz-/Sägespäne rein. In die Biotonne gehören keine Flüssigkeiten, Asche und Kleintierstreu (mineralisch).

Restmüll

Hier gehört alles rein, was nicht zu recyceln ist. Zu dem sogenannten Hausmüll gehören dementsprechend Hygieneartikel, Asche, Porzellan, Spielzeug, Tapetenreste und vieles mehr. In den Restmüll gehören keine schadstoffhaltigen Abfälle sowie Bauschutt.

Gelbe Tonne / Gelber Sack

Hier gehören Leichtverpackungen rein, also Verpackungen aus Kunststoff, Aluminium, Weißblech oder Verbundmaterialien. In die gelbe Tonne oder in den gelben Sack gehören keine Gartenmöbel oder Kinderspielzeug. Auch Spraydosen mit Restinhalt sowie gefüllte Farbeimer haben hier nichts verloren.

Glas

In die Altglascontainer gehören nur Einwegflaschen und Konservengläser. Diese werden nach Weiß, Grün und Braun sortiert. Schraubverschlüsse, Korken und andere Deckel haben im Glascontainer nichts verloren.  Stattdessen werden diese je nach Material in die gelbe Tonne oder den Restmüll geschmissen.

Zurück