Wohnen im Universitätsviertel

In der Ernst-Derra-Straße 4, in unmittelbarer Nähe des Universitätsklinikums und der Universität, wird die SWD 21 öffentlich geförderte Wohnungen auf einer bisher als Parkplatz genutzten Fläche bauen. Die beiden miteinander verbundenen vier- beziehungsweise fünfgeschossigen Teilgebäude werden sich homogen in die teils sechsgeschossige Bestandsbebauung einfügen. Die Flachdächer des Neubaus werden begrünt. Der Baubeginn ist für Sommer diesen Jahres geplant. Das Projektvolumen beläuft sich auf 5,6 Mio €.

Es wird modernisiert: Burghof- und Henriettenstraße in Bilk

Die SWD-Häuser rund um die Burghofstraße in Bilk werden aktuell nach und nach in mehreren Bauabschnitten komplett saniert. Da die Häuser seit einigen Jahren unter Denkmalschutz stehen, ist eine Veränderung der Fassade ausgeschlossen. In enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt konnte eine Lösung erarbeitet werden, die sowohl dem Denkmalschutz als auch den Anforderungen an die Schaffung von modernem Wohnraum gerecht wird.

Die Häuser werden durch die Sanierungsmaßnahmen nahezu in einen Neubauzustand versetzt. Alle Installationen, wie zum Beispiel die Elektro- und Sanitärinstallation sowie die Heizungsanlage, werden komplett erneuert. Auch die Bäder werden neu aufgeteilt, gefliest sowie mit modernen Objekten und Armaturen ausgestattet, um den Anforderungen an modernen Wohnraum gerecht zu werden.

Eine Besonderheit ist, dass auf allen Etagen die Böden mit Dämmplatten belegt werden, um einen besseren Schallschutz zu erreichen. Auch energetisch wird viel getan: Die Kellerdecke wird gedämmt, damit die Mieter im Erdgeschoss keine kalten Füße mehr bekommen und zugleich der Energiebedarf gesenkt wird. Auch die Putzfassade der vorgebauten Erker, in denen sich die Küchen befinden, werden von außen gedämmt, neu verputzt und farblich wieder ins bestehende Gesamtbild integriert.

Ein Highlight sind die neuen vorgebauten Balkone zu jeder Wohnung. Sie bedeuten eine Steigerung der Wohnqualität für die Mieterinnen und Mieter, denn bisher verfügten die Häuser über keine Balkone. In allen Wohnzimmern werden große Durchbrüche für die Balkontüren hergestellt. So gelangt dann auch mehr Licht in die Wohnungen. Dabei werden nicht nur die neuen Balkontüren eingesetzt, sondern auch alle Fenster ersetzt. Diese optische Aufwertung spart Heizkosten.

Abschließend werden in allen Wohnungen die Decken und Wände neu gestrichen und neue Bodenbeläge aus hochwertigem Vinyl mit Holzoptik verlegt.

Insgesamt wird die Sanierung der gesamten SWD-Häuser rund um die Burghofstraße ca. fünf Jahre dauern und 2023/24 abgeschlossen sein.

Baufortschritt: Stand Oktober 2019

In den Häusern 70-72 laufen die Arbeiten. Die Vormontage der Sanitär- und Elektroinstallation sowie die ersten Heizungsarbeiten sind fertiggestellt. Die Fenstermontage in beiden Häusern läuft. Erst nach diesen Arbeiten werden die Böden mit Dämmplatten belegt und die Kellerdecke gedämmt.

Parallel zu den Innenarbeiten wird an der Fassade gewerkelt. Die Erker, in denen sich die Küchen befinden, werden mit einem modernen Wärmeverbundsystem gedämmt, anschließend verputzt und farblich wieder ins Gesamtbild integriert. Im Anschluss werden die Vorbaubalkone montiert.

Bauprojekt Ernst-Derra-Straße

Wohnen in Universitätsnähe

In unmittelbarer Nähe des Universitätsklinikums und der Universität baut die SWD seit Anfang dieses Jahres insgesamt 21 öffentlich geförderte Wohnungen mit über 1.300 m2 Wohnfläche auf einem Grundstück, das bislang als Parkplatz diente. Zwei miteinander verbundene Teilgebäude mit Flachdächern werden sich in die bisherige teils sechsgeschossige Bestandsbebauung einfügen. Im Grundriss aus der Vogelperspektive sehen die beiden Gebäude wie zwei fast quadratische Rechtecke aus, die an einer Ecke verbunden sind. Ein Gebäude wird über fünf Etagen und ein begrüntes Flachdach, das an dere sogar über sechs Etagen verfügen.

Errichtet werden die Gebäude im CO2-Emmissionen reduzierenden Effizienzhaus 55-Standard. Die Beheizung und Warmwasserversorgung werden über einen ebenfalls CO2-Emmissionen reduzierenden Fernwärmeanschluss der Gebäude sichergestellt. In Fragen des Klimaschutzes ist der Neubau daher sehr gut aufgestellt. Zumal die Grünflächen um das neue Quartier herum noch neugestaltet werden sollen.

Bei dem Wohnungsmix ist für eine gute und generationsübergreifende Mischung der Mieterschaft gesorgt. Jeweils zehn Zwei- und Drei-Zimmerwohnungen und eine Vier-Zimmerwohnung sollen im Verlauf des Frühjahrs 2025 fertiggestellt und im Sommer 2025 bezogen werden. 6,5 Mio. Euro investiert die SWD in der Ernst-Derra-Straße, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Bewerbungen für die Wohnungen sind nicht möglich. Generell erfolgt die Zuteilung der Wohnungen aufgrund der öffentlichen Förderung bei diesem Projekt über das Wohnungsamt.