Es wird gebaut: Langenfelder Straße 6-14

In der Langenfelder Straße hat die SWD modernen bezahlbaren Wohnraum geschaffen. 43 Wohnungen wurden zwischen dem Frühjahr 2018 und Dezember 2019 gebaut. 85 Prozent der neuen Wohnfläche von mehr als 4.400 m² wurde öffentlich gefördert.

 

Entstanden sind:

13 Zwei-Raum Wohnungen mit ca. 40 m²
3 Zwei-Raum Wohnungen mit ca. 56 m²
27 Drei-Raum Wohnungen mit ca. 82 m²

Neben den 43 Wohnungen sind noch vier Gruppenwohnungen für jeweils acht Personen entstanden. 16 der 32 Plätze werden für Azubi-Wohnen genutzt. Die weiteren 16 Plätze sind einer ambulant betreuten Wohngruppe der Arbeiterwohlfahrt vorbehalten.

Eine Tiefgarage mit ausreichend Stellplätzen rundet das Gesamtkonzept ab. Auch der Mieterservice der SWD ist in dem Neubau an der Langenfelder Straße untergebracht.

Da der Gebäudekomplex etwas zurückgesetzt gebaut wurde, sind Gärten entstanden, die von den Mietern im Erdgeschoss genutzt werden können. Alle Wohnungen sind mit einer Terrasse oder einem Balkon ausgestattet. Für Kinder gibt es auf dem Gelände einen Spielplatz.

Die Fassade erweckt durch Vor- und Rücksprünge der Baukörper den Eindruck, dass es sich bei dem langgezogenen Gebäude um einzelne Häuser handelt, was das Gesamtbild auflockert. Dazu tragen auch die Fassadenfarben und der Verbau von Riemchen im Erdgeschoss bei.

Energetisch auf dem neuesten Stand

Gebaut wurde nach neuesten energetischen Vorgaben mit modernen Heizungssystemen. Die Gebäude verfügen über einen Gasbrennwertkessel mit Luftwärmepumpe. Auch die Fassaden werden durch die Verkleidung mit einem Wärmeverbundsystem modernen Anforderungen gerecht. Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage der Netzgesellschaft mbH.

Das SWD Großprojekt an der Witzel- und Erna-Eckstein-Straße

Von Ende 2017 bis zum Sommer 2020 wurden 160 Wohnungen und die neue SWD-Zentrale mit 4600 m² Nutzfläche auf dem ehemaligen „Hasenclever-Gelände“ für die SWD gebaut. Die Wohnungen und das Verwaltungsgebäude gehören zum Gesamt-Projekt „Freiraum: Neues Wohnen in Bilk“ mit insgesamt 218 Wohnungen und 51 Stadthäusern.

Im Jahr 2017 stieg die SWD in das Projekt ein und kaufte der für das Projekt zuständigen „Wilma Wohnen West“ rund 11.611 Quadratmeter aus dem Gesamtprojekt Fläche für rund 56,5 Millionen Euro ab. Daraus entstand ein aus mehreren Gebäuden bestehendes Mehrfamilienhaus mit insgesamt 160 Wohnungen. Die Hälfte davon ist öffentlich gefördert, 31 Wohnungen sind preisgedämpft und 49 frei finanziert.

Die SWD-Zentrale wurde Ende 2019 fertiggestellt. Die 160 Wohnungen folgten sukzessive von Februar bis Sommer 2020. Das Bürogebäude mit der SWD-Zentrale verfügt über 4.600 m² Nutzfläche. Das Erdgeschoss ist Heimat einer Kita, in der zweiten Etage befindet sich eine Zahnarztpraxis.

160 Wohnungen, 11.611 qm Wohnfläche, 4.600 qm Bürogebäude, 4-zügige Kita

Modernisierung und Sanierung: Mülheimer Straße 24-28

Auf der Mülheimer Straße hat die SWD im Jahr 2019 die Häuser 24-28 energetisch saniert und modernisiert. Vor der Modernisierung waren die Wohnungen mit älteren Gasetagenheizungen ausgestattet. Seit der Modernisierung werden die drei Häuser zentral mit Fernwärme beheizt, um CO2-Emissionen zu reduzieren. Auch das Dach wurde energetisch saniert. Eine Dämmung und komplette Neueindeckung des Dachs hat dafür gesorgt, dass die Wärme nun nicht nur im Gebäude bleibt, sondern im Sommer auch nicht so schnell durch Sonneneinstrahlung über das Dach eindringt und es aufheizt.

An die rückwärtige Fassade wurde ein modernes Wärmedämmverbundsystem angebracht. Dabei wurden die alten Loggia-Mauerwerksbrüstungen abgerissen. Im Anschluss wurde große bodentiefe Fenster mit drei Fensterflügeln außen an die Loggien jeder Wohnung eingebaut. So sind die Loggien in echten Wohnraum verwandelt worden. Jede ehemalige Loggia ist nun eine gemütlich-helle Wohn-Ecke. Auch alle anderen Fenster wurden durch neue wärmedämmende Kunststofffenster ersetzt. Nach Fertigstellung der Fassade wurden Vorbaubalkone montiert, die ebenfalls ein Plus an Wohnqualität bedeuten.

Modernisierung und Sanierung: Hammer Dorfstraße 1-17

Die SWD-Häuser in der Hammer Dorfstraße 1 bis 17 sind zwischen 2016 und 2018 umfangreich saniert worden. In den zehn miteinander verbundenen Häusern sind 79 Mietwohnungen entstanden, die zu 84 Prozent öffentlich gefördert sind.

Die ab dem Jahr 1909 gebauten Häuser wurden komplett entkernt und erhielten neue Wohnungsgrundrisse. Die Mehrfamilienhäuser wurden mit neuen Elektroinstallationen, einer modernen Heizungsanlage sowie neuen modernen Bädern ausgestattet. Bei der Fassade wurden die Klinkerelemente gereinigt und die Putzteile saniert und neu gestrichen. Auch das Dach wurde erneuert und mit einer modernen Dämmung versehen. Jede Wohnung hat nun einen eigenen Vorbaubalkon. Sämtliche Fenster sind ausgetauscht worden.

In den sanierten Dachgeschossen der Häuser ist zudem zusätzlicher Wohnraum geschaffen worden.

Die umfangreiche Maßnahme wurde seit 2016 in drei Bauabschnitten realisiert. Zum Abschluss wurden die Häuser 11 und 11a fertiggestellt.

Modernisierung: Am Kleiansacker 11-17

Ein Ziel der SWD ist die nachhaltige Entwicklung des Wohnungsbestands, um diesen für die Zukunft zu sichern und energetisch im Zeichen des Klimaschutzes zu optimieren. Es ist dabei wichtig, den Energieverbrauch und damit die Emissionen zu verringern.

Eine energetische Sanierung und Modernisierung wurde in den Häusern im Kleiansacker 11-17 durchgeführt. Zwischen Oktober 2018 und Sommer 2019 wurden dort die Fassaden und Kellerdecken gedämmt, die Dächer energetisch saniert und neue Fenster eingesetzt.

Zur Verhinderung von Kältebrücken wurden im Vorfeld die Balkone direkt an der Fassade abgesägt. Nach Fertigstellung der Sanierungsarbeiten wurden neue Vorbaubalkone montiert.

Neben der Steigerung der Wohnqualität sparen die Mieterinnen und Mieter auch bei den Nebenkosten. Denn eine gut durchgeführte Wärmedämmung spart einen nicht unerheblichen Betrag bei den Heizkosten.

Mehrfamilienhaus Theodorstraße 366

Unweit des ISS Domes in Rath hat dieses Mehrfamilienhaus den Platz eines im Jahr 2017 rückgebauten Gebäudes eingenommen. Fünf zu 100 Prozent öffentlich geförderte und komplett barrierefreie Wohnungen sind in dem KfW-Effizienzhaus 55 zwischen April 2018 und April 2019 entstanden. Die Gesamtwohnfläche beträgt 425 m².

Es wird gebaut: Am Bonneshof – ein neues Zuhause für Familien und Singles

Düsseldorf braucht dringend mehr und vor allem günstige Wohnungen. Das brachliegende Grundstück „Am Bonneshof“ in Golzheim wurde endlich bebaut und wird den Bürgern ein schönes Zuhause in der Stadt bieten. Bereits im August 2018 hat es erste Vorgespräche zwischen der SWD und der Stadt Düsseldorf gegeben. Anfang 2019 ist der Bauantrag gestellt worden, die Genehmigung kam im Januar 2020.

Gut 1.100 Quadratmeter Fläche hat das Baugrundstück, auf dem folgende Wohnungen entstanden sind:

  • 12 Zwei-Zimmer-Wohnungen
  • 7 Drei-Zimmer-Wohnungen
  • 8 Vier-Zimmer-Wohnungen
  • 5 Fünf-Zimmer Wohnungen und
  • 1 Ein-Zimmer-Wohnung.

So ist Wohnraum für insgesamt etwa 100 Menschen entstanden.

Die Miete ist für die neuen Bewohner recht preisgünstig. 70 Prozent der Wohnfläche sind gefördert, so dass die Kaltmiete pro Quadratmeter maximal 7,60 € beträgt. Düsseldorferinnen und Düsseldorfer mit Wohnberechtigungsschein und geringem Einkommen haben da gute Chancen. Die restlichen 30 Prozent der Wohnfläche sind von der SWD frei finanziert.

Durch eine besondere Dämmung und eine effiziente Fernwärmeanlage ist das Haus sehr energiesparend. Fußbodenheizungen können die Wärme somit gleichmäßig und angenehm in den Räumen verteilen. Zusätzlich gibt es eine Tiefgarage mit zehn PKW-Parkplätzen sowie 63 Stellplätze für Fahrräder.

Auch für Barrierefreiheit ist gesorgt. Über eine Rampe vor dem Haupteingang können Rollstuhlfahrer einfach in das Haus kommen und mit Fahrstühlen gut auf die Etagen gelangen. Für die kleinen Bewohner wird es einen besonderen Bonus geben: Jenseits des Straßenverkehrs installiert die SWD einen kleinen Spielplatz mit Sandkiste, Rutsche und Klettergerüst sowie einige Bänke. Die Fertigstellung des Spielplatzes erfolgt in wenigen Wochen.

Im Juli ist das Gebäude fertiggestellt worden und die ersten Mieter sind bereits eingezogen.

Falls Wohnungen frei sein sollten, sind diese im „Wohnungsangebot“ zu finden.