Neuer bezahlbarer Wohnraum in der Chemnitzer Straße

44 bezahlbare Wohnungen baut die SWD seit April 2024 in Vennhausen. Geschaffen wird ein aus drei Gebäudeteilen bestehendes Gesamtgebäude. Über 2.800 m2 Wohnfläche werden bis zum Ende des Jahres 2025 am Beginn der Chemnitzer Straße geschaffen. Das Gebäude wird die Adresse Chemnitzer Straße 1-1c haben. 24 der 44 barrierefreien Wohnungen werden öffentlich gefördert, 20 sind frei finanziert. 15,25 Mio. Euro investiert die SWD in das Projekt.

Das nördliche Teilgebäude mit dem kleineren Turm wird über sechs Etagen verfügen. Der mittlere Gebäudeteil zwischen den beiden Türmen bietet Wohnraum auf drei Etagen. Der südlichste Teil des Gebäudes mit dem etwas höheren zweiten Turm wird Wohnungen auf acht Etagen bereitstellen. Das gesamte Gebäude ist als energiesparendes Effizienzhaus konzipiert und wird zudem über begrünte Dachflächen verfügen. Auf den beiden höheren Dächern des Komplexes könnten zudem Photovoltaikanlagen platziert werden. Beheizt werden die Wohnungen der Mieterinnen und Mieter dann ab 2026 mithilfe von Luft-/Wärmepumpen, die durch einen Gas-Brennwertkessel ergänzt werden.

31 PKW-Stellplätze gibt es in der Tiefgarage und 15 oberirdisch. Auch 81 Fahrradstellplätze werden im Erdgeschoss und Außenbereich des Hauses eingerichtet. Für die Kinder wird ein 120 m 2 großer Spielplatz errichtet. Bewerbungen für die Wohnungen sind noch nicht möglich. Im Fall der 24 öffentlich-geförderten Wohnungen erfolgt die Zuteilung über das Wohnungsamt. Bewerbungen für die 20 frei finanzierten Wohnungen werden ca. Mitte des Jahres 2025 möglich sein.

Am südöstlichen Rand des Grundstücks wird ein 120 qm großer Spielplatz eingerichtet. 31 PKW werden in der Tiefgarage Platz finden, 15 auf Stellplätzen vor dem Gebäude. Eine öffentliche Ladestation für E-Mobilität ist Teil der Planungen dieses Bereichs. Auch für 80 Fahrräder sind Stellplätze vorgesehen, davon ca. 18 im Erdgeschoss. Über die Gestaltung der wärmedämmenden Fassade ist noch nicht endgültig entschieden worden. Das Projektvolumen beläuft sich auf 13,4 Mio €.

Für die neuen Wohnungen mussten im Vorfeld bei der Vorbereitung des Baufelds insgesamt 21 Bäume entfernt werden. Dies geschah entsprechend der erteilten Baugenehmigung in Abstimmung mit dem Grünflächenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf. Selbstverständlich wird die SWD sich auch um adäquate Ersatzpflanzungen von Bäumen kümmern, sobald das Projekt abgeschlossen ist. Weitere Baumfällungen werden von der SWD aktuell weder geplant, noch sind sie beabsichtigt.

Die Zufahrt zu der Baustelle wird voraussichtlich an der Chemnitzer Straße eingerichtet. Während der Bauphase wird die SWD natürlich bemüht sein, die Belästigung der Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich zu halten − ganz ohne Belästigung durch Lärm-, Staubentwicklung oder Baustellenverkehr wird es aber nicht gehen.

Peter Bastian Architekten, ICG Düsseldorf GmbH & Co. KG