Klimaschutzsiedlung Am Wald in Düsseldorf Benrath

Info PDF

Als Ergebnis eines Gutachterverfahrens mit sechs beteiligten Architekturbüros aus dem Jahre 2009, verwirklicht die SWD AG die Planung des Architekturbüros HGMB, Düsseldorf, welche durch die Jury mit dem ersten Platz bedacht wurde. Sie errichtet deren Entwurf mit dem Projekt Klimaschutzsiedlung Am Wald, Forststraße und Hoxbachstraße in zwei Bauabschnitten:

Im ersten Bauabschnitt „Am Wald 115 – 119“, der im November 2015 bezugsfertig sein wird, werden insgesamt in drei miteinander verbundenen Wohnhäusern 27 Wohnungen erstellt. Hierbei handelt es sich um 19 Zwei-Raumwohnungen, 5 Drei-Raumwohnungen und 3 Vier- Raumwohnungen mit Wohnraumgrößen zwischen 59 m2 und 106 m2. Die Gesamtwohnfläche beträgt 1.862 m2. Es werden 19 öffentlich geförderte Wohnungen (davon 11 im Förderweg A und 8 im Förderweg B) erstellt.

In einem zweiten Bauabschnitt werden insgesamt weitere 26 Wohneinheiten in vier zusammenhängenden Wohnhäusern errichtet. Die Gesamtwohnfläche des zweiten Bauabschnittes wird ca.1.900 m2 betragen. Das Wohnungsgemenge gliedert sich ebenfalls, wie im ersten Bauabschnitt, in öffentlich geförderten und freifinanzierten Wohnraum, mit Zwei-, Drei- und Vier- Raumwohnungen.

Die öffentlich geförderten Wohnungen werden im Rahmen der Wohnraumförderungsbestimmungen des Landes NRW errichtet. Die Mieten betragen entsprechend der öffentlichen Förderung (Förderweg A 6,55 €/m2/Wfl. im Förderweg B 7,45 €/m2/Wfl.), wobei die Vermietung ausschließlich an berechtigte Personen entsprechend der Wohnraumförderungsbestimmungen des Landes NRW erfolgt. Die Mieten im freifinanzierten Bereich betragen 10,50 €/m2/Wfl.

Die viergeschossigen Gebäude zeichnen sich durch zurückgesetzte transparente miteinander verbundene Treppenhäuser aus, so dass ein lärmgeschützter Innenbereich mit hoher Aufenthaltsqualität entstehen kann. Für den Gebäudekomplex stehen zwei Tiefgaragen zur Verfügung, so dass kein kostbarer nutzbarer Freiraum verloren geht. Alle Etagen sind über großzügig bemessene Aufzüge zu erreichen und somit komplett barrierefrei.

Das Gebäudekonzept erschließt sich durch verschiedene Wohnungstypen, die sowohl viel Platz für Familien als auch für Singles bieten. Attraktivität erschließt sich auch für Senioren, für die sämtliche Wohnungen Barrierefreiheit bieten. Alle Schlaf- und Wohnräume sind zum ruhigen Innenbereich hinzu gewandt. Im Gebäudekomplex „Am Wald 115 – 119“ wird ein Gemeinschaftsraum zur Nutzung für eine Senioren-Wohngruppe errichtet.

Die Gruppenfindungsphase beginnt im Mai dieses Jahres und wird professionell moderiert werden. Ebenso ist eine Anfangsbetreuung der Wohngruppe durch die SWD mittels eines externen Beraters vorgesehen.

Die Gebäude werden als Passivhäuser errichtet. Die Passivhausanforderungen werden durch moderne zentrale Lüftungsgeräte innerhalb der Gebäude gewährleistet. Die Haustechnik der Gebäude zeichnet sich durch moderne Gasbrennwertanlagen in Kombination mit Solarthermieanlagen zur Wärmeversorgung aus.

Große Bedeutung gewinnt dieses Projekt von ca. 55 Neubauwohnungen als eine von 100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen, welche als Maßnahme gegen den drohenden Klimawandel Rechnung trägt und konsequent die CO2Emissionen reduziert.
Ziel dieses Mehrgenerationenwohnprojektes ist im Rahmen des energieeffizienten Bauens die Verwirklichung eines lebenswerten Wohnraums unter Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Aspekten für die breiten Schichten der Bevölkerung.

 

 

Die Internetseiten verwenden so genannte Cookies. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weiterlesen …