Grundsteinlegung an der Langenfelder Straße

Ein Leuchtturmprojekt in Wersten Süd-Ost

45 öffentlich geförderte Wohnungen, 16 Wohnplätze für Auszubildende sowie zwei Wohngemeinschaften mit jeweils acht Plätzen für junge Erwachsene mit geistiger Behinderung: Das sind die wichtigsten Rahmendaten des SWD-Neubaus auf der Langenfelder Straße 6 bis 14, wo am 3. Mai in einem feierlichen Rahmen mit geladenen Gästen der Grundstein gelegt wurde.

SWD-Vorstand Jürgen Heddergott erinnerte in seiner Begrüßungsrede daran, dass der große Erfolg des ersten Mieterbüros in Wersten Süd-Ost das Startsignal für eine Ausweitung des Serviceangebotes der SWD auf andere Stadtteile war. Er betonte außerdem das besondere Engagement der SWD in diesem Quartier, das bereits 2005 im Rahmen einer großangelegten Studie seinen Anfang nahm. Nun, rund 13 Jahre später, sei seine Vision ein Stück weit Wirklichkeit geworden, wenn Ende 2019 die ersten Mieter einziehen können. Besonders stolz ist Heddergott auf das Pilotprojekt ‚Wohnplätze für Auszubildende‘, die in Kooperation mit der AWO entstehenden ambulanten Wohngemeinschaften und das Mieterstromprojekt mit den Stadtwerken Düsseldorf.

Oberbürgermeister Thomas Geisel machte in seiner Rede erneut deutlich, dass für ihn der öffentlich geförderte Wohnungsbau in Düsseldorf die größte und zentrale Herausforderung ist. Vor dem Hintergrund einer stetig wachsenden Bevölkerung in einem prosperierenden Düsseldorf müsse auch der Normalverdiener bezahlbaren Wohnraum vorfinden. Hier sieht er die SWD als veritablen Spieler im kommunalen Wohnungsbau, der nicht nur den dringend benötigten Wohnraum schafft, sondern auch wegweisende Wohnprojekte anstößt und umsetzt.

Manfred Abels, Kreisvorsitzender AWO Düsseldorf (rechts), wies auf die inzwischen über 50-jährigen Tätigkeit der AWO im Quartier hin und bedankte sich bei OB Thomas Geisel für sein energisches Eintreten für dieses Leuchtturmprojekt in Wersten Süd-Ost. Sein Ziel: Weitere fünf Projekte in den kommenden fünf Jahren auf den Weg bringen.

Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, stellte als Vertreter der 480 Mitgliedsunternehmen heraus, dass die Wohnungsgesellschaften in NRW im Jahr 2017 mehr als eine Milliarde Euro in den sozialen Wohnungsbau investiert haben. Er begrüßte zudem, dass das Bündnis für Wohnen von NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach als Allianz für mehr Wohnungsbau erneuert wurde.

 

 

Sicherheit geht vor, auch bei der Grundsteinlegung. V.r.n.l.: Manfred Abels, Kreisvorsitzender AWO Düsseldorf, OB Thomas Geisel, SWD-Vorstand Jürgen Heddergott und VdW-Präsident Alexander Rychter

Die sogenannte „Zeitkapsel“ wird versenkt. Sie enthält eine Urkunde mit Angaben zum Bauprojekt, Zeitzeugnisse oder auch Geldmünzen oder andere symbolische Gegenstände.

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel ließ es sich bei der Grundsteinlegung in Wersten nicht nehmen, selber Hand anzulegen.

Freuen sich über den Baubeginn auf der Langenfelder Straße: Stadtplanerin und Architektin Dagmar Nebe (links) vom Architekturbüro SWH Architekten + Ingenieure GmbH und SWD-Projektleiterin Nicole Rosendahl

Zurück

Die Internetseiten verwenden so genannte Cookies. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weiterlesen …