Ordnungsamt versteigert Fahrräder

Rund 75 Damen-, Herren- und Kinderfahrräder in den Zollgrößen 20, 24, 26, 27,5 und 28 warten auf neue Eigentümer. Passend zum Frühlingsanfang werden die gefundenen oder sichergestellten Drahtesel in den Räumen des städtischen Fundbüros in der Erkrather Straße 1-3 versteigert. 

Die Versteigerung findet am 12. März 2019 ab 9 Uhr im Fundbüro statt.

Auf ein reges Interesse dürften nach der Erfahrung der Mitarbeiter die teileweise neu- und hochwertigen Markenfahrräder stoßen. Mit dabei sind zum Beispiel ein 26-Zoll Herren-Mountain-Bike der Marke Cannondale, zwei 26-Zoll Herren-Mountain-Bikes sowie ein 27,5-Zoll der Marke Bulls. Auch vier 28-Zoll Hollandräder der bekannten Marke Gazelle sowie zwei Herren-Rennräder von Giant und ein Damenrad aus der Fahrradmanufaktur sind mit von der Partie. 

Die Räder können am Versteigerungstag ab 8.30 Uhr besichtigt werden. Nach der Versteigerung müssen die Fahrräder direkt bar bezahlt und mitgenommen werden. Eine Garantie auf die Räder gibt es nicht. Mit etwas Glück kommt man schon für einen Euro zum Zug, aber zumeist erfolgt der Zuschlag für funktionstüchtige und optisch ansprechende Drahtesel 40 und 60 Euro. Oft kann  man schon für 180 Euro ein kaum benutztes Fahrrad mitnehmen. 

Einige der Räder wurden als Diebesgut sichergestellt und konnten keinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden. Aber keine Sorge, über eine eventuelle Begegnung mit dem Vorbesitzer müssen Sie sich keine Gedanken machen. Mit dem Zuschlag geht das Rad in das uneingeschränkte Eigentum über. Einen entsprechenden Eigentumsnachweis gibt es dazu.

Weiter Informationen zum Städtischen Fundbüro und auch die Versteigerungstermine werden auf der Internetseite des Fundbüros bekannt gegeben:

https://www.duesseldorf.de/ordnungsamt/fund.html

© istockphoto, industryview, 941404480

Zurück

Die Internetseiten verwenden so genannte Cookies. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weiterlesen …