Schutz von Überflutungen im Keller

Hier ein Beispiel, wie der Bodenablauf in Ihrem Keller aussehen kann.

Viele Mieter sind in Sorge, dass bei starken Unwettern der Keller vollläuft und damit großer Schaden verursacht wird.

Wir von der SWD können Ihre Sorge gut verstehen, schließlich hatten wir auch in Düsseldorf in diesem Jahr schon mehrfach heftige Regenschauer mit großen Wassermassen, vor denen die Kanalisation dann einfach kapituliert und auch so mancher Keller ‚absäuft‘. Bei Starkregen besteht insbesondere die Gefahr, dass Wasser aus der Kanalisation in den Keller gedrückt wird und es so zur Überschwemmung kommt.  

Um dem entgegenzuwirken ist aber auch in Ihrem ein sogenannten Bodenablauf montiert, der normalerweise dafür sorgt, das Wasser aus dem Keller ungehindert ablaufen kann. Damit die Wassermassen nicht ungehindert durch die Kanalisation und damit durch den Bodenablauf in die Keller fließen kann muss der per Hand geschlossen werden. Am besten schon, bevor das Unwetter richtig losgeht. Bitte vergessen Sie nicht den Ablauf nach dem Unwetter wieder zu öffen, sodaß die normale Funktion wieder gegeben ist.  

In vielen Häusern haben wir bereits modernere Kellerabläufe mit automatischem Rückstauverschluss montiert. Sollte der Verschluss reagiert haben bitten wir sie diesen nach dem Regenguss wieder manuell zu öffnen. 

Und noch eine Bitte: In vielen Waschküchen sind an den Waschmaschinenabflüssen Absperrhähne montiert. Bitte diese unbedingt nach jeder Wäsche schließen damit auch da kein Wasser eindringen kann. 

Unser Tipp: Fragen Sie Ihren Hausbeauftragten oder Techniker, wo sich in Ihrem Keller der Bodenablauf befindet und wie die Handhabung ist.

Zurück

Die Internetseiten verwenden so genannte Cookies. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weiterlesen …